© Tierarztpraxis Tanja Wrobbel, Hans-Böckler-Str. 3b, 59348 Lüdinghausen
Startseite Praxisteam Praxisrundgang Unsere Leistungen Kontakt Aktuelles Abrechnung Impressum Datenschutz Goldimplantation Bildgebende Verfahren Chirurgie Narkose Leishmaniose Gesundheitsvorsorge Allgemein
Was bewirkt die Goldimplantation? Im Vordergrund steht die Befreiung von Schmerzen, welche durch Gelenksveränderungen, z.B. Arthrose, entstehen können. Durch die Stimulierung des Akkupunkturpunktes wird der Stoffwechsel des Gelenkes und des umliegenden Gewebes angeregt. Entzündungs- und/oder Schmerzstoffe werden abgebaut bzw. abtransportiert. Hierdurch nimmt der Schmerz auf Dauer ab oder vergeht komplett. Ihr Tier kann sich somit besser bewegen, seine Lebensqualität und Lebensfreude nehmen zu. Achtung: Durch die Goldimplantation werden Arthrosen nicht beseitigt! Die Schmerzmittelgabe kann aber nach einiger Zeit stark vermindert oder sogar eingestellt werden.
Wie läuft die Goldimplantation ab: Zunächst wird Ihr Tier in Narkose gelegt. Die entsprechenden Bereiche werden rasiert. Danach werden kleine Golddrahtstückchen (24 Karat, 1-3 mm lang und 1 mm stark) unter sterilen Bedingungen implantiert. Dies geschieht mittels einer Hohlnadel unter die Haut, in die Muskulatur und/oder an Knochenpunkten. Diese  Implantate wandern nicht und stellen auch kein Hindernis für spätere Behandlungen jeglicher Art dar.
Mögliche Einsatzbereiche der Goldimplantation: bei Problemen des Bewegungsapparates, z. B. Hüft-, Knie-, und Ellenbogenproblemem, Arthrosen Wirbelsäulenverknöcherungen (Spondylosen) oder schmerzhaften Muskelverspannungen chronischen Schmerzsyndromen
· · ·
Eines vorweg: Ob Ihr Tier für eine Goldimplantation in Frage kommt kann erst nach Sichtung der vorliegenden Befunde, einer eingehenden Untersuchung und der Auswertung von (evtl. noch zu erstellenden) Röntgenbildern festgestellt werden.
Goldimplantation
Tierärztliche Praxis am Kanal Tierärztliche Praxis für Kleintiere Tanja Wrobbel